Wenn Jodler reisen sind sie dem "Himmel" nah

Ständchen vor dem Bergrestaurant Steinegg, Himmelried.
Mit dabei sind Mitglieder des JK Sunnesyte, Nunnigen


Am Sonntagmorgen, 20. August 2017, traf sich eine aufgestellte Sängerschar des Jodelklub Gonzen Sargans zur Jodlerreise gemeinsam mit den eingeladenen Partnern.
Ziel: Himmelried im Schwarzbuebeland.

Ganz nach dem diesjährigen Motto «Chrüz + Quer», chauffierte uns Ueli vom Carunternehmen Brunner quer durch die Schweiz ins solothurnische Schwarzbuebeland, genauer nach Himmelried. Hier im idyllisch gelegenen Restaurant Steinegg bewirten Nadia und Markus – Tochter und Schwiegersohn unseres Dirigenten – normalerweise Ausflugsgäste aus der Region. Dieses Mal ist es aber eine Schar weit hergereiste Gäste aus den Sarganserland. Nach dem Begrüssungs-Apéro und einem Willkommensständchen wartet bereits der gedeckte Mittagstisch.

Die Hausspezialität Cordon bleu und der kredenzte Wartauer Cuvée harmonierten vorzüglich wie ein gut komponiertes Lied. Nur zu schnell war die Zeit um und Jodlerinnen und Jodler bedankten sich mit einem Abschieds-Jutz für die Gastfreundschaft im «Steinige», wie das Restaurant in der Region genannt wird.

Nach einer gemütlichen Carfahrt nach Reigoldswil hiess es umsteigen in die Seilbahn auf die Wasserfallen auf 950 MüM. Der gemütlichere Teil der Sänger frönte im Restaurant Hintere Wasserfallen der Geselligkeit. Die Wanderlustigen «erklommen» das Chellenchöpfli, den höchsten Aussichtspunkt im Kanton Baselland. Sie wurden mit einer tollen Aussicht bis in die Berner Alpen, mit Eiger, Mönch und Jungfrau, belohnt.

Und schon wieder hiess es Abschied nehmen und zurück ins Tal. Die Mutigen wagten die rasante Fahrt ins Tal mit dem Miet-Trottinett.  Dass zwei der Mutigen die Wegweiser und Stop-Schilder ignorierten und vom «rechten» Weg abkamen, sorgte auf der Heimreise für viele Lacher und lustige Anekdoten. Die gemütliche, gesellige und tolle Jodlerreise wird noch lange in Erinnerung bleiben und lässt uns heute schon mit Vorfreude an den nächsten Ausflug denken.